Europameisterschaft Shortcarven 2020

FFB-Shorty-Team bei den Besten bei der Shorty-EM am Ganslernhang

2020 hätte wieder ein Jahr der Shortcarver werden können. Die Voraussetzungen waren gut, die Trainings sowie die ersten Rennen recht erfolgreich. Das wichtigste Rennen der Saison, die Europameisterschaft, konnte am renommierten Ganslernhang gerade noch stattfinden, bevor die Saison abgebrochen werden musste.

Unser Fürstenfeldbrucker Shortcarver-Team war mit 10 Startern vertreten. Gefahren wurden die Bewerbe Riesentorlauf mit einem Durchgang und Slalom mit zwei Durchgängen. Der sehr anspruchsvolle Weltcup-Slalomhang verlangte den Athleten vollste Konzentration und Können ab. Auch die Schnee- und Lichtverhältnisse waren an diesem Tag eine Herausforderung für alle Athleten aus fünf Nationen.

In der Gesamtwertung bei den Damen konnte unsere Firngleit-Europameisterin Michaela Rader nun auch ihr Können im Shortcarven zeigen. Sie erreichte im Riesentorlauf den 3. Platz und im Slalom Platz 5. Das ergab in der Kombinationswertung Platz 3 hinter den starken Läuferinnen aus Österreich, Stefanie Klocker und Tina Tschachler.

Teresa Magerl zeigte ihre Stärke im Slalom. Hier errang sie die Goldmedaille bei der Jugend U21 vor den jungen Damen aus dem Kaunertal und Imst. Im Riesentorlauf war das Glück leider nicht auf Ihrer Seite und sie schied, Gott sei Dank fast unverletzt, aus.

Unsere Nachwuchsläufer konnten in ihren Klassen mit sehr beherzten und nervenstarken Läufen Podestplätze erzielen. Für einige war es das erste Antreten bei einer Großveranstaltung.

Name Altersklasse RSL SL Kombi
Hofmann Nina U12/w 3 5 3
Hofmann Tom U12/m 4
Kähne Lina U16/w 5 4 4
Bangert Leo U16/m 2 4 2
Magerl Teresa U21/w 1
Kähne Hanna U21/w 5 5 5
Bangert Marc U21/m 5 4 5
Magerl Bernhard Herren 6 6 6
Rader Michaela Damen 3 5 3
Ralf Rader Senioren 5 8 7

Die Damen-, Herren- und Senioren-Klassen waren sehr stark besetzt. Daher war Trainer Ralf mit seiner Truppe sehr zufrieden. Die vereinsinterne Würdigung der „Stockerl-Plätze“ werden wir auf alle Fälle nachholen.

Michaela Kombi

Leo RSL

 

Nina RSL

 

Teresa SL

 

Shorty-EM-Team 2020

Schneeschuh-Wandern

Am Sonntag, 1. März 2020 ergab sich kurzfristig die Möglichkeit, eine Schneeschuhwanderung zu organisieren. Karl, unser Skischulleiter, hat diese Tour zusammengestellt und die Schneeverhältnisse erkundet. Zu fünft fuhr die Gruppe zum Riedberger Horn ins Allgäu und erklomm gut gelaunt den Gipfel in 1787 m Höhe.

Gerti berichtet aus erster Hand: “Schon die Fahrt ins Allgäu war sehr schön. Wir hatten großes Glück, da es kurz vorher geschneit hatte. So waren wir bei strahlendem Sonnenschein und idealen Schneeverhältnissen beim Schneeschuhwandern auf dem Riedberger Horn. Wir freuen uns alle, wenn wir in der nächsten Saison wieder mit Karli Schneeschuhwandern gehen können. Er hat uns bestens eingewiesen und geführt. Wir hatten alle sehr viel Spaß.”

Auf dem Weg zum Gipfel

 

Training in den Faschingsferien

In dem Faschingsferien hat die Renngruppe (U6/U8/U10/U12) fleißig Riesentorlauf im Höhenlager auf über 2500 Metern trainiert. Unsere Trainerin Tini Bangert und unser Trainer Markus Stumbaum waren sehr zufrieden mit dem Trainingsergebnis unserer Kinder.

Alle Athletinnen und Athleten haben große Fortschritte gemacht, besonders unsere kleinste Rennfahrerin Greta Sinzinger. Die Vierjährige meisterte selbstständig die Fahrt mit dem Tellerlift und auch die Talabfahrt konnte sie bereits bewältigen.

Beim Tiefschneefahren und beim Slalomtraining hatten die jungen Rennläuferinnen und Rennläufer große Freude. Auch die Eltern konnten sehen, was ihre Kinder im Skisport leisten.

Die Kinder sind schon in jungen Jahren den Eltern technisch weit überlegen und haben ihr Talent beim Parallelslalom unter Beweis gestellt. Kaum ein Elternteil hatte gegen seine Kinder eine Chance. Der Sieg geht eindeutig an unseren Nachwuchs! Wir sind sehr stolz, eine so motivierte und skibegeisterte Mannschaft zu haben. Weiter so!