Ski- und Snowboardkurse beendet

Obwohl der Winter sich noch nicht so recht verabschieden möchte, hat der Skiclub Fürstenfeldbruck die diesjährigen Ski- und Snowboardkurse mit dem obligatorischen Abschlussrennen erfolgreich beendet. Wir freuen uns sehr über weiterhin steigende Teilnehmerzahlen.

Am letzten Kurstag haben auch viele Eltern das Können ihrer Schützlinge bestaunt sowie bei der anschließenden Siegerehrung im Bergrestaurant mit ihnen gefeiert.

Die Bedingungen in der Wahlheimat des Skiclubs, in Ellmau am Wilden Kaiser, waren an allen 6 Trainingstagen optimal. Die neue Kabinenbahn hat alle Kursteilnehmer und Freifahrer sicher und komfortabel auf den Hartkaiser gebracht. Zum Abschluss haben sich zahlreiche Teilnehmer und Ski- und SnowboardlehrerInnen vor der ausgemusterten Standseilbahn, die den Skiclub seit fast 40 Jahren begleitet hat und damit zu einem festen Bestandteil der Clubgeschichte geworden ist, zu einem Foto versammelt.

Int. Deutsche Meisterschaft im Shortcarving 2018

Wie seit vielen Jahren üblich, war der Skiclub Fürstenfeldbruck auch heuer wieder Ausrichter der Internationalen Deutschen Meisterschaft (DM) im Shortcarving im Trainingsgebiet in Ellmau. Die DM wird als Vielseitigkeitslauf ausgetragen, beginnend mit einem Slalomteil, gefolgt von Snowboard-Toren und übergehend in einen Riesenslalom.

Eine rege Teilnahme auch unserer eigenen Starter im Bereich Schülerinnen und Schüler bescherte uns eines der größten Teilnehmerfelder im diesjährigen Shortcarving-Zirkus.

Eine große Herausforderung war es diesmal, trotz der krankheitsbedingt wenigen Helfer optimale Pistenverhältnisse für alle Läufer bereitzustellen und zwei Läufe durchführen zu können. Dank der guten Zusammenarbeit aller Helfer gelang dies aber sehr gut und es konnten ein verletzungsfreies Rennen ausgerichtet und am Ende die verdienten Sieger gekürt werden.

Bei den Schülerinnen und Schülern waren dabei: Lilly und Anina, David, Tarik und Luis, sowie Leo, Valentin und Tim.

Die deutschen Meistertitel werden ab der Altersklasse U16 vergeben. Deutsche Meisterin bei den Damen wurde Teresa Magerl vor Daniela Rader. Bei den Herren siegte der Joungster Marc Bangert vor Bernhard Magerl und Trainer Ralf Rader.

Helmuth Pfeffer, der als DSV-Beauftragter fürs Shortcarving die Siegerehrung durchführte, bestätigte: „Ralf hat alles richtig gemacht, denn ein erfolgreicher Trainer wird irgendwann von seinen jüngeren Schützlingen überholt. Dann zeigt das Training nachhaltig Erfolg.“

In der – nur bei der DM ausgelobten – Teamwertung siegte diesmal mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur 1 Sekunde bei der Summe der Laufzeiten von jeweils 3 Läufern das Team aus Vorarlberg vor den Tirolern und konnte den Wanderpokal ins „Ländle“ holen. Team Deutschland landete auf Platz 3 vor Liechtenstein.

Siegerehrung des Kreiscups 2018

Anfang März fand im Bürgerhaus Emmering die Siegerehrung des Kreiscup statt, da der Skiclub Fürstenfeldbruck heuer der Hauptausrichter war.

Ein großes Teilnehmerfeld von U8 bis Herren 61 holte sich fast 50 Pokale ab. Die Wanderpokalwertung ging diesmal überwiegend am Aktive vom Skiclub. Im riesigen Teilnehmerfeld der Schülerklassen setzte sich bei den Mädchen unangefochten Anne-Sophie Pfaller vom SV Germering durch. Sie gewann den Wanderpokal bereits zum dritten Mal und darf ihn daher behalten. Bei den Buben gewann diesmal souverän Marc Bangert vor seinem Cousin Tim Lippert und den Jungs aus Germering. Marc konnte damit nach vielen Jahren mal wieder den Wanderpokal“ Schüler männlich“ für unseren Skiclub holen.

Die Jugendwanderpokale gingen an Teresa Magerl und Simon Reitberger. Bei den Erwachsenen setzte sich im Skiclub-internen Duell heuer Amelie Pielmeier durch. Den Herren-Pokal holte sich Maximilian Hammel in gewohnter Manier.

 

Siegerehrung des Kreiscups 2018

Vereinsmeisterschaft des Ski-Club Fürstenfeldbruck

  Mitte Februar fuhr der Skiclub FFB bei einem Kreiscuprennen seine Vereinsmeisterschaft im Ski Alpin aus. Während viele fleißige Hände beim Absperren der Strecke, beim Aufbau des Laufs, der Zeitnahme und des Zielauslaufs halfen, wurde unter den Läufern über den Hochnebel diskutiert. Zum Teil konnte man das nächste Tor nicht sehen. Eine erfahrene Skilehrerin vom Skiclub FFB meinte: “Das ist mir in meinen mehr als 20 Jahren beim Skiclub noch nicht passiert, dass ich fast am Lift vorbeigefahren wäre. Dabei kenne ich das Skigebiet doch wie meine Westentasche.” 

Auch den Verantwortlichen war klar, dass der Hochnebel ihnen einen Strich durch ihre Planung ziehen konnte. Der Start wurde verschoben, das Wetter meinte es gut und der Hochnebel zog zeitweise aus der Rennstrecke und es konnte gestartet werden. Gestartet wird in allen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenklassen. Bei den Damen und Herren erfolgt die Klasseneinteilung jeweils in 10-Jahres-Schritten.

Die jüngste Starterin und Vereinsmeisterin bei den Mädels war Clara Sinzinger in der U6. Bei den Buben der U6 war der Titel umkämpft. Vereinsmeister wurde Philipp Müller vor seinen Trainingskollegen Mika Kirchhoff und Benedikt Stannecker. In der U8 weiblich siegte die erfahrenste der Läuferinnen, Rahel Stumbaum vor den Trainingsneulingen Ronja Kirchhoff, Nina Hofmann und Luisa Stannecker. Maximilian Müller siegte bei den Burschen der U8 vor Benno Marchich. Bei den Mädels der U10 nahm Lilly Felix den Schwung aus dem Trainingslager im Schnalstal mit und siegte vor Marie Stumbaum und Sophie Muskatelz. Vereinsmeister der Jungen wurde David Kees. Tom Hofmann verwies Jan Lorenz Sinzinger mit einer hundertstel auf Platz 3.

Lilly Stumbaum (U12), David Kees (U12) und Isabell Armbruster standen ganz oben auf dem Treppchen der Vereinsmeister. Anina Gerber und Alva Nork belegten bei den Mädchen die weiteren Plätze. Bei den Burschen der U14 siegte Tim Lippert mit einer Hundertstel Vorsprung von Leo Bangert. Nick Walger und Carlo Marchich belegten die weiteren Plätze.

Weitere Vereinsmeister und Platzierungen:

U16 m: 1.Platz: Marc Bangert; 2.Platz: Maximilian Striewe; 3.Platz: Valentin Stegmayer

U18 w: 1.Platz: Teresa Magerl

U21w: 1.Platz: Lena Schwojer

U21m: 1.Platz: Hannes Meyer

Erw 51/61m: 1.Platz: Herwig Rader; 2.Platz: Ralf Rader; 3.Platz: Dieter Felser,
4. Platz: Maximilian Wimmer

Erw 41w: 1.Platz: Ulrike Felix

Erw 41m: 1.Platz: Markus Stumbaum

Erw 31w: 1.Platz: Kathleen Hofmann; 2.Platz: Alessia Kirchhoff

Erw 31m: 1.Platz: Ludwig Sinzinger

Erw 22w: 1.Platz: Michaela Rader; 2.Platz: Amelie Pielmeier; 3.Platz: Julie Ulrich

Erw 22m: 1.Platz: Marc-Stefan Gillmeyer; 2.Platz: Maximilian Wimmer

Die Tagesschnellsten waren bei den Damen Michaela Rader und bei den Herren Marc-Stefan Gillmeyer. Herzlichen Glückwunsch an die Vereinsmeister und allen Teilnehmern. Allen Helfern, die zu der rundum gelungenen Veranstaltung beigetragen haben, ein recht herzliches Dankschön.

Am Ende des Tages waren alle glücklich, dass es keine Verletzungen gab und das Rennen ohne größere Unterbrechungen durchgezogen werden konnte.

2018 02 – Vereinsmeisterschaft SkiAlpin

Shortcarver Rennen in Liechtenstein und Imst

Bei strahlendem Sonnenschein nahm eine kleine Abordnung des Skiclubs an den Liechtensteiner und Vorarlberger Shortcarver-Meisterschafen in Malbun teil. In den Schülerklassen erreichten Marc Bangert und Tim Lippert die begehrten Stockerlplätze, während sich Leo Bangert in der stark besetzten Gruppe der U14 männlich mit den „Holzmedaillen“ zufriedengeben musste. Teresa Magerl teilte sich im ersten Rennen Platz 1 zeitgleich mit ihrer Vorarlberger Konkurrentin Lara und musste sich ihr im zweiten Rennen nur knapp geschlagen geben.

Am Sonntag fand in Imst die Tiroler Firngleiter-Landesmeisterschaft statt. Ralf Rader sowie Marc und Leo Bangert vertraten den Skiclub und schlugen sich hervorragend mit jeweils 1. und 2. Plätzen.

Shortcarver Rennen in Liechtenstein und Imst