Wir brauchen Eure Stimme für den Ski-Club und den Lift in Landsberied

Liebe Mitglieder und Freunde des Ski-Clubs,

jetzt zählt jede Stimme. Der Ski-Club wurde mit seinem Projekt “Schlepplift in Landsberied” für den Förderpreis der VR-Banken nominiert. Ab sofort und bis zum 14. März 2021 kann online und in allen Geschäftsstellen die Stimme abgegeben werden. Das Projekt mit den meisten Stimmen in einer Stadt oder Gemeinde erhält den mit 1000.- Euro dotierten Preis. Das würde uns für den Erhalt des Liftes sehr helfen.

Für das Online-Voting muss nur die E-Mail-Adresse angegeben werden. An diese Adresse erhält man eine Bestätigungs-Mail mit einem Link, den man nochmal anklicken muss, damit die Stimme auch gezählt wird.

Online-Voting: Hier gehts zur Stimmabgabe!

Vielen Dank für Eure Stimme und bitte motiviert auch Freunde und Bekannte zur Stimmabgabe.

Das Projekt

Schlepplift in Landsberied: Den Schlepplift für Ski- und Snowboardfahrten am Filzberg in Landsberied gibt es seit über 45 Jahren. Er ist eine weit über den Landkreis hinaus bekannte Institution, die schon vielen kleinen und großen Menschen die erste Begeisterung am Schneesport gebracht hat. Inzwischen ist er der einzig verbliebene Lift im Landkreis. Vor einiger Zeit ging er aus Privatbesitz an die Gemeinde Landsberied über, die den Betrieb langfristig verpachten wollte. Mit Beginn dieser Winter-Saison 2020/21 hat der Ski-Club Fürstenfeldbruck den Schlepplift gepachtet und ihn so vor dem endgültigen Aus gerettet. Denn wenn diese historische Anlage einmal außer Betrieb geht, erlischt die Genehmigung. Wir führen ihn vertragsgemäß unter dem Namen MIPM-Lift weiter, haben aber daraus keinen finanziellen Vorteil. Auf Grund der weniger werdenden Schneetage ist der Liftbetrieb nicht wirtschaftlich zu führen und kann deshalb nur durch ehrenamtliche Tätigkeit erhalten werden. Sobald zwischen November und März eine geschlossene Schneedecke auf dem Hang liegt, wird der Lift in Betrieb genommen und sei es nur für wenige Tage oder Wochen. Mit dem Förderpreis könnten wir die Fixkosten dieser Saison decken – die uns vermutlich pandemiebedingt kaum Betriebstage ermöglichen wird. So können wir den Lift und damit ein besonderes Angebot für schneesportbegeisterte Menschen – oder für die, die es werden wollen – aus der nahen und weiteren Umgebung langfristig aufrechterhalten.