Michaela Rader Europameisterin im Firngleiten

In ausgezeichneter Form zeigte sich das Figl-Team des Skiclub Fürstenfeldbruck bei der FirngleiterEuropameisterschaft auf der Postalm/Salzburg. Das 5-köpfige Figl-Team des Skiclub Fürstenfeldbruck stellte sich mit den 66cm langen Skiern in den Disziplinen Slalom, Riesentorlauf und Kombination der sehr starken internationalen Konkurrenz aus 70 Athleten. Dabei schrieb unsere Top-Athletin Michaela Rader bei den Damen Skigeschichte. Michaela holte sich als erste deutsche Athletin in der Firngleiter-Szene den Europameistertitel im Riesentorlauf. Sie konnte sich mit zwei nervenstarken Läufen klar gegen die Seriensiegerin Stefanie Klocker und gegen Tanja Vogl (beide Österreich) durchsetzen. Tags zuvor wurde Michaela schon ausgezeichnete Dritte im Slalom, hinter Vogl und Klocker. Michaela ist derzeit mit allen Skilängen und in verschiedensten Disziplinen auf einem Stockerlplatz zu finden. Beim Regionalcup-Finale des Münchner Skiverbandes dominierte sie ihre Altersklasse im Riesenslalom mit den langen Skiern und bei den Deutschen Meisterschaften im Shortcarven (Vielseitigkeitslauf mit 1m-Skilänge) verfehlte sie die Goldmedaille nur um 2 Hundertstel. Damit ist sie heuer DIE Vorzeige-Athletin des Skiclub Fürstenfeldbruck. Auch Ihre Schwester Daniela zeigte bei der Europameisterschaft ihr Können mit Platz 5 in der Damenkonkurrenz. Bei den Nachwuchsläufern holte sich Schüler Leo Bangert den ausgezeichneten 3. Platz im Slalom, Platz 4 im Riesentorlauf und Platz 3 in der Kombination. Sein Bruder Mark wurde in der Jugend sechster im Slalom und vierter im Riesentorlauf. Trainer Ralf Rader war mit den Leistungen seiner Athleten sehr zufrieden. Er findet seine Vereinsarbeit bestätigt und rundete das Ergebnis mit Platz 5 (Riesentorlauf) und Platz 6 (Slalom) bei den Senioren ab.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.